DO 4. NOV

17.00–22.00

Angelika Wischermann. So Close

Installation

FR 5. NOV

17.00–22.00

SA 6. NOV

17.00–22.00

D       Eine Frau steht vor einer weißen Wand, der sie sich langsam nähert. Sie beginnt, ihren Körper gegen die Wand zu pressen, wobei sie Arme, Beine und Füße so ausrichtet, dass eine möglichst großflächige Berührung entsteht. Da der menschliche Körper aber nicht für eine derart flache aufrechte Ausrichtung geschaffen ist, ist es unmöglich, in dieser Position zu verweilen. Und da die Wand keinen Halt bietet, verliert die Frau das Gleichgewicht und stürzt nach hinten von der Wand weg. Wieder und wieder versucht sie die Annäherung, schafft es aber niemals, in der flächigen Berührung zu verweilen.

E       A woman stands before a white wall, approaching it bit by bit. She begins to press her body against the wall, adjusting arms, legs and feet in such a way that as much of her body as possible touches it. As the human body is not made for such flat, upright alignment, though, it is impossible to remain in that position. And as the wall does not present any hold, the woman loses balance and tumbles backwards away from the wall. Again and again she attempts rapprochement, but never succeeds in maintaining the flat contact.

 

 

 

 

 

© Angelika Wischermann

Schaufenster BUERO BRUX / Freies Theater Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 49a
(= Durchgang Landhausplatz / Maria-Theresien-Straße)

www.vorbrenner.org